Geförderte Projekte im Jahr 2022

Unsere Mitgliederversammlung hat am 5. Februar 2022 beschlossen, die folgenden Projekte in diesem Jahr zu fördern:

  • KAmpusKApelle e. V. – Förderung Probenwochenende 2022
  • Nightline Karlsruhe e. V. – Nightline Karlsruhe
  • Studentenzentrum Z10 e. V. – Sommerfest 2022
  • ROCK YOUR LIFE! Karlsruhe e. V. – Mentoring-Jahrgänge mit Start in 2022
  • Hochschul-SMD Karlsruhe – Berlinreise des King’s Café

Darüber hinaus wurde dieses Jahr bisher den folgenden Projekten eine Unterstützung im Rahmen unserer kurzfristige Förderung zugesprochen:

  • Akademischer Verein Kyrill und Method e. V. – Konzert anlässlich des Nationalfeiertages Bulgariens
  • KAmpus KApelle e. V. – Fahrradanhänger
  • Hochschul-SMD Karlsruhe (SMD) und Studenten für Christus Karlsruhe (SfCKA) – Discover German Culture

Im Folgenden findet ihr Berichte über die Projekte, soweit wir diese von den geförderten Gruppen bereits erhalten und die Gruppen einer Veröffentlichung auf unserer Webseite zugestimmt haben.

Von der Mitgliederversammlung vergebene Förderung

Akademische Fliegergruppe am KIT e. V. – Flugsicherheitsseminar

Flugsicherheitsseminar
Foto: Akademische Fliegergruppe am KIT e. V.

Die Akaflieg Karlsruhe beging am letzten Januarwochenende mit 65 Teilnehmern das Flytop Sicherheitsseminar. Vertreten waren neben der Aktivitas sowohl blutjunge Interessenten als auch alteingesessene Alumni.

Die Vortragenden, Experten mit langjähriger Erfahrung, gingen dabei am Samstag zunächst auf generelle Aspekte der Sicherheit ein. Neben der bisher stark im Vordergrund stehenden statischen Sicherheit wurde das Konzept der dynamischen Sicherheit vorgestellt: Während bei der statischen Methode lediglich aus vorausgegangenen Unfällen Lehren gezogen werden, wird beim dynamischen Ansatz versucht, Unfälle durch das konsequente Überdenken von eigenen Fehlern im Voraus zu verhindern.

Um nun die Konzepte der dynamische Sicherheit möglichst reibungslos in das Vereinsleben zu integrieren, wurden am Sonntag individuell auf die Akaflieg Karlsruhe zugeschnittene Projekte erarbeitet. Diese setzen direkt bei den vergangenen Fehlern an und tragen teilweise bereits heute zur verbesserten Sicherheit bei. Als Beispiel soll an dieser Stelle die Einführung von standardisierten Flugzeugchecklisten beleuchtet werden. Im Gegensatz zu von Person zu Person stark unterschiedlichen Checkroutinen befinden sich in den Flugzeugen mittlerweile einheitliche Checklisten. Mit deren Hilfe verlaufen die Flugzeugchecks nicht nur einheitlicher und strukturierter, sondern sie ermöglichen auch direkt das Festhalten und Einsehen von flugzeugspezifischen Eigenheiten (z.B. Besonderheiten bei den Ruderanschlüssen) beziehungsweise deren Quantifizierung (z.B. Ruderspiel o.Ä.).

Aus den Beobachtungen der Mitglieder wurden insgesamt 17 Projekte erarbeitet, manche größer manche kleiner, aber alle darauf ausgelegt die Sicherheit der Piloten zu erhöhen und Unfällen vorzubeugen. Kurz gesagt: das Flytop-Sicherheitsseminar war für die Akaflieg Karlsruhe ein voller Erfolg!


Hosting gesponsert von Netcup.